Select Page

2. Platz
28. eGovernment

1. Platz
Innovationspreis 2017

Gewinner Sonderpreis Wirtschaft 4.0

2. Platz
Constantinus Award

Module

Neben individuellen Progammierungen bieten wir eine vielfalt an Modulen in unterschiedlichsten Bereichen. 

Kaufmännische Themenbereiche

Anforderungsberechtigung

Mittels der Anforderungsberechtigung ist es möglich zu kontrollieren, ob der Mitarbeiter berechtigt ist, bestimmte Gegenstände zu bestellen oder kaufen.

Zur einfachen Kontrolle werden die Unterschriften aller Mitarbeiter zum Vergleich im System hinterlegt.

Bescheidverwaltung

Die Bescheidverwaltung gibt Übersicht über bestehende Bescheide, daraus erfolgter Auflagen und den daraus resultierenden Aufgaben, welche automatisiert ausgelöst werden können.

Kostenstellenmanagement

Im Kostenstellenmanagement ist es möglich, einen oder mehrere Räume einer oder mehreren Kostenstellen zuzuordnen. Mit diesen Zuweisungen können Sie verschiedenste Auswertungen durchführen:

  • Kostenstellen gruppiert
  • Mietverrechnung/m2 pro
  • Kostenstelle
  • diverse Überprüfungsberichte
  • und, und, und…

Rechnungseingabe

Die Rechungeingabe dient zur Eingabe und Verwaltung von Rechnungen zur Verwendung in anderen Modulen.

Es besteht auch die Möglichkeit, über eine Schnittstelle an anderen ERP-Systemen (SAP uvm.) anzubinden.

Auftragsmanagement CAD/CAFM

Aufträgen können im Auftragsmanagement verwaltet werden: Flexible Zeiterfassung, Weiterleitung von Aufträgen an Mitarbeiter usw.

Die Daten werden verschlüsselt abgespeichert.

Der Projektstatus,  alle vorhandenen Aufträge und die bereits verbrauchten Stunden werden übersichtlich dargestellt.

Berichte über die eingegebenen Daten erlauben eine schnelle Übersicht aller laufenden Projekte.

Eventmanagement

Im Eventmanagement können die nächsten Schulungen, Vorträge und andere Events geplant werden.

Angemeldete Personen können über das Modul (Bei Zusage, Absage, …) per Mail verständigt werden. Es könne Termine mit einer minimalen bzw. maximalen Teilnehmeranzahl erstellt werden.

Ein Beispiel wäre die Erstellung einer Schulung: Trainer, Schulungsort, Teilnehmer, Dauer der Schulung werden hinzugefügt und per Mail verständigt.
Weiteres können auch Dokumente, wie z.B. Bestätigungen, etc. hinzugefügt werden.

Mietflächenmanagement

Im Mietflächenmanagement ist es möglich “Areale” an- und zu vermieten. Ein Areal kann aus verschiedensten Elemente aus dem CAFM-System bestehen (z.B. Räumen, Parkplätzen, Inventar,
Besprechungsräumen, …). 

Einer An-Vermietung wird ein Vermietungszeitraum zugewiesen (von – bis). Durch diese Zuweisung kann es zu keiner doppelten Vermietung von Räumen oder Inventar kommen. Es ist möglich
die Kosten auf mehrere Kostenstellen aufzuteilen.

Die Arealzuweisung ist datumsabhängig. Im ersten Bild unterhalb sind zu einem gewissen Zeitpunkt „nur“ vier Räume vergeben. Im zweiten Bild ist bereits das gesamte Geschoss vergeben.

Ressourcenplaner / Hotelreservierung

Mit dem Modul Resourcenplaner ist es möglich jede Art von Ressourcen (z.B. Besprechungsraum, Auto, Beamer, Zimmer, …) zu verwalten.

Dieses Modul kann bis zu einer kompletten Hotelreservierung ausgebaut werden. 

Benchmarking

Invest / Budgetverwaltung

Die Budgetverwaltung bieten einen grafischen Überblick über die Kostenentwicklung einzelner Budgettöpfe und Maßnahmen.

Projektmanagement / Projektcontrolling

Im Projektmanagement können Kosten zu einem Projekt abgebildet und dargestellt werden (ÖNORM B 1801).

Die Daten für die Projektkosten können über verschiedenen Schnittstellen (z.B. SAP) importiert werden (Budgetplanung).

Über den Baukostenindex (Jahresanpassung, Statistik Austria) lassen sich die Kosten von verschiedenen Projekten, die mehrere Jahre dauern, vergleichen.

Vertragsmanagement

Übersicht über alle Verträge und deren Daten liefert das Vertragsmanagement.

Es besteht die Möglichkeit, zu Verträgen eine Preishistorie anzeigen zu lassen. Zu den Verträgen können (für eine oder mehrere Personen) Erinnerungen gesetzt werden, die z.B. an einen Auslauf eines Vertrages erinnern soll. Auch ein hinzufügen diverser Dokumente ist möglich.

Module für Energie

Energieflächen

In der Energieflächenverwaltung kann einem Raum zugewiesen werden, zu wie vielen Prozent er beheizt, gekühlt oder belüftet (Luftwechselzahl) wird. Diese Zuweisungen werden vor allem für die Auswertungen im Energiemanagement verwendet.

Bezugsgrößen für Energiemanagement: Wie viele m² / m³ sind beheizt, gekühlt…?

Energiekennzahlen

Das Energiekennzahlenmodul dient als Grundlage für den Energieausweis. Aus den in geladenen Plänen können dadurch einfache Berechnungen (Fenster, Türen) für den
Energieausweis durchgeführt werden.

Die Grundlagen für den Energieausweis kommen direkt aus dem CAD-System.

Energiekennzahlen

Das Energiemanagement dient zur Erfassung von Zählern und deren Zählerständen (Energiecontrolling).

Einem Zähler können beliebig erstellte Tarifmodelle zu Grunde liegen. Den Tarifmodellen sind Stammdaten hinterlegt, die frei eingegeben werden können. Rechnungen der Energieversorger können über die Verbrauchseingabe kontrolliert werden.

Mit diesen Verbrauchsdaten und den zusätzlichen Daten (z.B. Heizgradtage, Emissionswerte, beheizte Flächen …) ist es möglich, Verbrauchsänderungen zu früheren Jahren zu erkennen.

Die Auswertungen können Emissionsbereinigt und Klimakorrigiert dargestellt werden.

Administration / Rechteverwaltung

Rechteverwaltung

Über die Rechteverwaltung ist es möglich Benutzer, Gruppen und Rechte anzulegen bzw. zu bearbeiten. Über das Rechtetool werden alle notwendigen Zuweisungen (User-Gruppe, Gruppe-
Recht, Gruppe zu Projekt) eingestellt bzw. angepasst. Somit werden in RKV-View nur die Erweiterungen beim Benutzer angezeigt, die dieser auch wirklich benötigt, sowohl Liegenschaft- als
auch Themenbezogen.

Scripting API

Digitalisierung

Augmented Reality

Baumängelverfolgung

 

Digitale Baudoku

Infrastrukturelle Themenbereiche

Abfallmanagement

Im Abfallmanagement können alle angefallenen Abfallmengen, Kosten und Erlöse Jahresbezogen eingegeben werden. Somit lässt sich ein Jahresvergleich über die Abfallmengenentwicklung
feststellen.

Es ist möglich den verschiedenen Abfallarten einen Einzelpreis, einen Erlös oder einen Gruppenpreis/Stoffgruppenpreis zu hinterlegen. Auswertungen (z.B. Excel) über die Veränderungen der Mengen oder genaue Aufschlüsselungen von einzelnen Bereichen sind ebenfalls möglich.

Dieses Modul arbeitet nach dem Abfallwirtschaftsgesetz (AWG 2002), BGBl. I Nr. 102/2002 i.d.F. BGBl. I Nr. 35/2012, samt Verordnungen.

Belegungsmanagement

Ziel des Belegungsmanagements ist es, bei der Belegung die Raumressourcen bestmöglich zu nutzen/optimieren und Leerstände aufzuzeigen.

Durch die Verknüpfung mit der Personaldatenbank sind entsprechende Überprüfungen (Abteilungsänderungen, Titeländerungen, etc.) möglich.

Auswertungen können über die Daten des Belegungsmanagements durchgeführt werden (z.B. freie Arbeitsplätze, Raumlisten, Sonderflächen, …). 

Die Daten können z.B. aus LDAP übernommen
werden.

Friedhofverwaltung

Verwaltung von Grabstätten bzw. Urnen. Die gesamten Daten zu den Grabstätten können historisch gespeichert werden.
Grafische Darstellung der Gräber in RKV-View (Hinterlegung von Luftbildern oder AutoCAD Zeichnungen, …)

Liegenschaftenmanagement

Alle relvanten Daten zu einer Liegenschaft werden im Liegenschaftsmanagement in einer übersichtlichen Form dargestellt  und können einfach bearbeitet werden.

Die Erweiterung ist in 

  • Liegenschaftsinformationen
  • Objektbetreuung
  • Brandschutz
  • Flächen
  • Planverzeichnis
  • und Dokumente

    unterteilt.  

Prozessmanagement

Das Prozessmanagement ist ein Serverdienst für langlebige, computergestützte Arbeitsabläufe, typischerweise mit Benutzerinteraktionen, während deren der Workflow ruhen muss.
Zur Unterstützung der Langlebigkeit kann das Prozessmanagement einen Workflow persistieren und zu einem späteren Zeitpunkt an der persistierten Stelle wiederaufnehmen.

Zudem Unterstützt das Prozessmanagement eine Ablaufverfolgung (Tracking), mit der nachvollzogen werden kann, wann sich ein Workflow in welchem Zustand befand.
Die Workflows sind typischerweise auf das Unternehmen angepasst, es gibt aber auch mehrere Standardworkflows für typische Erinnerungsmechanismen. In der aktuellen Version existieren etwa 30 eigens Entwickelte Funktionsblöcke zur Ablaufsteuerung, welche auf einfache Weise komplexe Funktionen bereitstellen. Unter anderem zum Versenden von E-Mails,
Benutzerinteraktionen mit einer oder mehr Personen, LDAP Zugriffe, Zugriffe auf den BLL des FM-Systems und kleine Helfer.

Beispiel:
Im Prozessmanagement lässt sich ein Ablauf für Erinnerungsmails erstellen.
Mittels Drag & Drop kann man seine eigenen Bedingungen für das Versenden der Emails zusammenstellen.

  • Wann soll die Erinnerung versendet werden? (x Tage vor/nach einem Termin)
  • Wer soll dieses Email erhalten? (eine oder mehrere Personen)
  • Sind alle Vorbedingungen durchgeführt worden? (Auftrag erstellen, Dokumente erhalten…)
  • Eskalationsstufen –> was passiert, wenn nicht auf das Email reagiert wird?
  • Vier- oder Mehr-Augen-Prinzip? (wer muss bestätigen, damit der Ablauf weiterläuft)

Es ist möglich eine beliebige Anzahl von Eskalationsstufen einzubauen. Diese Eskalationsstufen sind für jedes Unternehmen frei definierbar.
Das Prozessmanagement greift in das gesamte System ein/durch.

Türschilderstellung

Die Türschildererstellung ermöglicht das programmatische erstellen von Türschildern nach frei erstellbaren Vorlagen.  Die Türschilder werden vollautomatisch für das gesamte Gebäude oder Teilbereiche nach der Vorlage ausgefüllt ausgedruckt.

Baumkataster

Der Baumkataster dient zur geografischen Erfassung und Beurteilung von Bäumen nach ÖNORM L 1122:2011 (Richtlinien zur Baumkontrolle und Baumpflege).

Die Darstellung/Bearbeitung der Bäume mit den unterschiedlichen Vitalitätsstufen und allen Baumrelevanten Daten ist möglich. Kontrolltermine (Erinnerungsemails) können verwaltet werden und eingetragene Bäume können in AutoCAD Zeichnungen exportiert werden.

Büchermanagement

Über das Büchermanagement ist es möglich einen Überblick über alle vorhandenen Bücher zu erhalten. Reports über Bücher und deren Daten, Aufbewahrungsstandort, momentaner Besitzer usw. können einfach erstellt werden.

Im Büchermanagement ist auch ein Bücherverleih integriert. Entleiher, Verleihdatum und Rückgabedatum können eingetragen werden. Es stehen verschiedenste Reports zur Auswahl (Rückgabe überfällig, Bücherliste…) und eine Buchhistorie – Wie oft wurde ein Buch verliehen?

Fuhrpark

Einfaches Verwalten aller Fahrzeuge und deren dazugehörigen Daten. (Grunddaten, Wartungen, Fahrtenbuch, div. Dokumente, Reservierungen von Autos, Parkplatzreservierung, …)

Objektmanagement

Im Objektmanagement ist es möglich, alle relevanten Daten zu einem Objekt in einer übersichtlichen Form darzustellen und zu bearbeiten (Adresse, Bauteile, Energiedatenblätter…).  

Reinigungsmanagement

Das Reinigungsmanagement hilft den Reinigungsprozess zu optimieren. Räumen werden verschiedene Reinigungsattribute wie

  • Reinigungsbereich
  • Reinigungsintervall
  • Grundreinigung

zugeordnet. Jeder Reinigungsfirma können verschiedene Reinigungskonditionen (z.B. m²/h) zugeordnet werden. Mit den eingegebenen Daten können Auswertungen über Reinigung Kostenaufstellung, Kosten pro m², Reinigungsdauer, Reinigungsbericht für Excel, usw. erstellt werden.

Umweltmanagement / Massnahmenmanagement

Die Daten, die im Umweltmanagement hinterlegt werden, werden für die EMAS-Zertifizierung verwendet.

Jeder Liegenschaft bzw. jedem Objekt können Umweltkataloge zugeordnet werden. In diesen Katalogen werden die kurz- und mittelfristigen Ziele und Programme hinterlegt. Dadurch, dass die Katalogeinträge jahresabhängig sind, lässt sich einfach nachvollziehen, welche Ziele vom Vorjahr tatsächlich umgesetzt wurden, bzw. welche Ziele / Programme in diesem Jahr schon erledigt / begonnen wurden.

Rechtsregister/Legal CARE: Werkzeug zur Erreichung und Aufrechterhaltung der Rechtskonformität für die Querschnittmaterien Anlagerecht und Umweltrecht.

Mit Legal CARE werden Quellen aus Anlagen-, Umweltrecht, Arbeitnehmerinnen-Schutzgesetz und (internen) Regelwerken und in ihrem Rechtsregister dokumentiert.

Bauteilbewertung

Dokumentation der Rundgänge von Objekten und Abbildung der Bewertung bzw. Maßnahmen
ÖNORM B 1300  Objektsicherheitsprüfungen für Wohngebäude – Regelmäßige Prüfroutinen im Rahmen von Sichtkotrollen und zerstörungsfreien Begutachtungen – Grundlagen und Checklisten

  • Gebäuderüstungen
  • Sicherheitsfachkraft
  • Arbeitsplatzevaluierung
  • Baustellenfreigabe

Flächenmanagement

Im Flächenmanagement erfolgt die Zuweisung von Flächennutzungen, zu einem oder mehreren Räumen.

Die  Flächennutzungen sind unterteilt in verschiedene Kategorien und Normen (DIN 277, ÖN B 1800, …). Über eine Auswahlbox kann einfach zwischen den verschiedenen Normen gewechselt werden.

Den Räumen kann die Information hinterlegt werden, z.B. ob es sich um einen angemieteten Raum handelt oder nicht. Mit diesen Informationen können Sie Auswertungen über die gesamte Liegenschaft ausführen und vergleichen:

  • Flächenreports
  • Mietverrechnung
  • Möblierung pro Raum
  • Gruppierte Berichte nach Flächenkategorie
  • Aufteilung der Nutzung über die Liegenschaft
  • uvm.

Kunstgütermanagement

Alle Vorhandenen Kunstgüter werden im Kunstgütermanagement eingegeben und verwaltet. Eingegebene Kunstgüter können im Plan dargestellt werden.

Den Kunstgütern können auch Fotos hinterlegt
werden, welche im Plan angezeigt werden.

Parkplatzmanagement

Die Erweiterung ermöglicht das Anlegen und die Verwaltung von Parkplätzen. Parkplätze können an interne oder externe Mitarbeiter vergeben werden. Auswertungen über die vorhandenen
bzw. belegten Parkplätze (Frequenz, Wechsel…) können durchgeführt werden. Eine Kopplung mit der Gebäudeleittechnik ist möglich.

Schlüsselmanagement

Im Schlüsselmanagement können alle Zuordnungen (Schlüssel-Zylinder, Zylinder-Tür, Schlüssel zu Person) übersichtlich abgebildet werden.

Weiteres sind Importfunktionen für die Firmen
KABA, EVVA und Schachermayer und die Möglichkeit, Daten nach Excel zu exportieren, zu bearbeitet und wieder zu importieren
vorhanden.

Übersicht über das Schlüsselmanagement zu haben bedeutet Zugangssicherheit im Gebäude zu gewährleisten.

Umzugsmanagement

Im Umzugsmanagement können Umzüge geplant bzw. abgebildet werden.

Es ist möglich mehrere Varianten (z.B. 150AP pro Tag oder 200AP pro Tag) von einem Umzug zu erstellen um eine
optimale Variante zu ermöglichen.

Es gibt vier Übersiedelungsarten die zur Übersiedelung herangezogen werden können:
1) SAP-Daten
2) Aplix EDV (Computer, Drucker, Scanner, …)
3) Belegungsdaten (Personen)
4) Sonderinventar (Laufmeter Akten)

Über die Umzugslosoptimierung kann festgelegt werden, an welchem Tag, welches Inventarstück (Sessel, Schrank, PC, Kunstgüter, …) für den Umzug vorgesehen ist. RKV-View berechnet
mit welchem Volumen sie bei der Übersiedelung zu rechnen haben.

Allgemeine Themenbereiche

3D Grafik

3D-Darstellung der Importierten Pläne im Grafikteil von RKV-View. Die 3D Grafik ermöglicht ein schnelles zuweisen (Reinigungsflächen, Kostenstellen, …) über mehrere Geschosse. 2D Darstellungen können automatisch in 3D-Grafiken umgewandelt werden.

Eigenschaftenfärbung

Mit der Eigenschaftenfärbung ist es möglich, den Plan nach allen Attributen bzw. Eigenschaften (Türen, Fenster, Möbel, Geräte…) einfärben zu lassen.

Man erhält hier z.B. einen schnellen Überblick über die Flächennutzung (Büro, Archiv…) der einzelnen Räume in einem Geschoss oder über die gesamte Liegenschaft.

 

Personaldatenverwaltung

Das Verwalten der Personaldaten wird mit der Personaldatenverwaltung einfach gemacht.

Daten können aus verschiedenen Schnittstellen eingespielt werden (z.B. SAP) und Erinnerungen für z.B. Schulungen, Seminare usw. können an das Personal versendet werden.

Eine Ausweisverwaltung ist ebenfalls integriert, um die Verteilung diverser Ausweise kontrollieren und verwalten zu können.

Reports ermöglichen eine simple Übersicht des Personals
– Wo sind die Personen? Was ist ihnen zugewiesen?

Datensuche

Mittels der Datensuche ist es möglich, Modul und Liegenschaftsunabhängig, über alle Daten im CAFM-System zu suchen:

  • Personen
  • Räume
  • Schlüssel
  • Liegenschaften
  • Firmen
  • und alle anderen vorhanden Daten!

Eine Dokumenten-Suche mit frei definierbarer Suchmaske ist ebenfalls integriert.

FMS-Baum

Der FMS-Baum dient zur Navigation. Über eine Baumstruktur ist es möglich zur gewünschten Liegenschaft, zu einem Objekt oder zu einem Geschoß  zu navigieren.

Die Daten im FMS-Baum können frei gruppiert werden. Das heißt verschiedenste Daten können einer Liegenschaft hinterlegt werden (z.B.  Bestandspläne, Projektpläne, Außenansichten, Scanpläne, Dokumente, Auswertungen, Bilderarchiv, Filmarchiv, Planarchiv,…), die ebenfalls in der Baumstruktur abgebildet werden. Im FMS Baum können auch Favoriten definiert werden für Liegenschaften die oftmals verwendet werden.

 

Reportingsystem

Über das Reportingsystem von RKV-View ist es möglich, verschiedene Reports zu einem bestimmten Thema/einer bestimmten Erweiterung darzustellen bzw. auszudrucken.

Vorgefertigte Reports sind vorhanden, als auch die Möglichkeit, Word- und Excelvorlagen mithilfe von Platzhaltern zu erstellen.

Dokumentenmanagement

Dient zur Verwaltung von Dokumenten / Dateien (xls, doc, ppt, …)  in eine automatische Ablagestruktur. Abgespeicherte Dateien können direkt geöffnet werden. Dokumente können mit einer Laufzeit, in der das Dokument gültig ist, versehen werden (z.B. für Mietverträge oder Verordnungen).

Grafik

Alle mit RKV eingespielten Daten können, mit dem Grafikteil angezeigt werden.  Verschiedene Elemente (z.B. Plan,
Ansichten, Scanpläne, …) werden dargestellt und können bearbeitet werden. 

Themenbericht

Im Themenbericht können schnell Berichte über die geöffneten Erweiterungen ausgegeben werden.

Gruppierungen, Summe, Durchschnittswerte, Minimalwerte, Maximalwert können in der Ergebniszeile einfach ausgewählt werden.

Die Berichte können als PDF- oder Exceldateien exportiert werden.